Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Das war der Wollmarkt

Letztes Wochenende (8.+9.10.) fand der Wollmarkt in Vaterstetten nach zwei Jahren Corona-Pause wieder statt. Der Markt am äußeren Ostrand Münchens, ist Anziehungspunkt für Wollverrückte ebenso wie für Familienausflüge. Von den 130 Ausstellern ordnet der Wollkraut-Redakteur 22 Prozent zu den Wolle-Anbietern, 39 Prozent bieten Filzprodukte oder andere Bekleidungsstücke an und 14 Prozent versorgen die Besucher gastronomisch. „Wollkraut“ war unter den 25 Prozent der „anderen Aussteller“.

Die Veranstalter achteten auf ein abwechslungsreiches Angebot. So waren neben Gastronomie auch einige gemeinnützige Vereine und Institutionen sowie Angebote für Kinder zu finden. Mit dem zeitgleich stattfindenden Töpfermarkt auf dem Nachbargelände ergeben sich Synergieeffekte. Mit 15-16tausend Besuchern (rund 20 Prozent mehr als bei der Vorveranstaltung) sind die Veranstalter sehr zufrieden, ebenso die Aussteller. Wir berichten in der Winter-Ausgabe und zeigen dort ein paar Eindrücke. Das Bild hier zeigt die Reithalle.

Dieses Wochenende findet übrigens das Heidewollefest in Schneverdingen statt, bei dem „Wollkraut“ indirekt vertreten ist. Unsere Hefte sind am Merchandising-Stand des Veranstalters zu erstehen.  

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Unbeschwertes Heide-Wollefest

Heidewollefest

Mit rund 635 Besucher war das Heide-Wollefest in Schneverdingen am 16. und 17. Oktober kleiner als gewohnt. Dank der Entscheidung der Veranstalter für 2-G war die Stimmung frei vom Maskenzwang und gelassen wie einst vor 2020.

Es gab Wolle in Hülle und Fülle – einige Produkte, die uns ins Auge stachen, zeigen wir in der Winter-Ausgabe. Im 25 auf 26 Meter messenden „Fun House“ war genug Platz zum Schlendern, Stöbern und Staunen bei den 21 Ausstellern. Zu den Bergen an Wolle gesellten sich Handspindeln, eine Virtuosin am Webrahmen und einige gestrickte oder gewebte Unikate und zum ersten Mal auch “Wollkraut” ;-).

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Tag des traditionellen Handwerks im Erzgebirge

Wolkenstein Tag des Handwerks

Am Sonntag, den 17.10.21 lädt Schloss Wolkenstein zum 22. Tag des traditionellen Handwerks im Erzgebirge ein. Von 10 bis 17 Uhr werden Schafe und auch Angorakaninchen geschoren. Einige Spinner wollen die Rohwollverarbeitung zeigen. Weitere Aussteller bearbeiten Amethyste, bemalen Porzellan, ziehen Kerzen oder filzen. Oftmals dürfen Besucher mitmachen. „Es wird so viel los sein“, freut sich Veranstalter, die Stadt Wolkenstein.

09429 Wolkenstein mit denkmalgeschütztem Stadtkern und Burg-Schloss-Anlage liegt auf einem ca. 80 m hohen Felssporn, umschlossen von einer ehemals 900 m langen Stadtmauer.
Link zur Veranstaltung   https://www.facebook.com/events/402213888219387

Bild: Stadt Wolkenstein

Veröffentlicht am 7 Kommentare

Wollkraut auf dem Markt

Unser neues Magazin muss bekannter werden. Und wir wollen auf dem Laufenden bleiben. Also geht’s ab auf einschlägige Veranstaltungen. Manche mussten angesichts schwieriger Corona-Auflagen aufgeben. Stattfinden sollen unter anderem:

Der Textilmarkt in 83671 Benediktbeuern im Maierhof des Klosters am 18.+19.09.2021 von 10 bis 18 Uhr, Eintritt frei.
Unser Heft wird es neben einschlägiger Literatur am Stand vom Antiquariat Held geben.
Dies ist einer von 98 Ausstellern. Konkret sind es unter „Kleidung“ 38 Aussteller, „Hüte und Kappen“ 8, „Schuhe und Taschen“ 9, „Schmuck“ 3, „Wohnen und Spielen“ 34 und „Wolle“ 6 Aussteller.

Projekttasche

Mit einem eigenen Tisch und ganz persönlich trefft ihr die Heftmacher Anne und Detlef auf dem 6. Heide-Wolle-Fest am 16.+17.Oktober 2021 im Funhouse in 29640 Schneverdingen. Corona-bedingt sind es dieses Mal nur 21 Aussteller und auch das Spinntreffen kann leider nicht stattfinden.

Wir haben extra ein paar hübsche Projekttaschen anfertigen lassen.

Eintritt: 2 €